An Studien teilnehmen

Studien des Deutschen Zentrums für Herzinsuffizienz

Das Deutsche Zentrum für Herzinsuffizienz Würzburg (DZHI) führt unterschiedliche klinische Studien durch, um das Verständnis und die Behandlung der chronischen Herzschwäche weiter zu verbessern. Die folgenden Steckbriefe geben einen Überblick über die aktuellen wissenschaftlichen Untersuchungen. Für zusätzliche Informationen, auch was die Möglichkeit einer Teilnahme an einer Studie betrifft, wenden Sie sich bitte an die genannten Ansprechpartner.

Weitere Studien des DZHI finden Sie auch auf der DZHI-Website.

Die Studienthemen im Überblick

Herz und Adipositas

Würzburger Adipositas-Studie

Hintergrund
Schweres Übergewicht (Adipositas) führt häufig zu gesundheitlichen Konsequenzen, darunter Bluthochdruck und Herzkrankheiten.
Zielsetzung
Untersucht wird, ob sich ein operativer Eingriff (Magen-Bypass) und die damit verbundene Gewichtsabnahme günstig auf die Herzfunktion auswirken.
Ablauf
Die Patienten erhalten ein umfassendes Behandlungsprogramm zur Gewichtsreduktion. Im Laufe der Studie wird eine Magen-Bypass-Operation durchgeführt.
TeilnehmerPatienten mit Adipositas Grad III (Body-Mass-Index ≥ 40) oder mit Adipositas Grad II (Body-Mass-Index ≥ 35) und gleichzeitigen schweren Begleiterkrankungen, bei denen eine Magen-Bypass-Operation sinnvoll ist.
Kontakt
Sr. Jennifer Försch, Sr. Silke Horn
Tel.: (0931) 201-39716
E-Mail
Zuständige ÄrztinnenDr. Ann-Cathrin Koschker
Dr. Martina Gräsl
Dr. Gwendolyn Bender
Weitere Infos

Info-Flyer für Patienten

Nach oben

Somo-RR-Studie

Somo-RR-Studie

Hintergrund
Vergleich von zwei verschiedenen Messmethoden zur Langzeit-Blutdruckmessung (ein konventionelles Gerät mit Blutdruck-manschschette und ein neues Gerät der Firma SOMNOmedics, dass ohne Blutdruckmanschette den Blutdruck bestimmen kann).
Zielsetzung

Untersucht wird, ob sich das Aufblasen der Blutdruckmanschette in der Nacht auf die gemessenen Blutdruckwerte auswirkt und durch eine eventuell vorhandenen Aufwachreaktion die Blutdruckwerte falsch bestimmt werden.

Ablauf
 

Bei den Patienten wird an zwei unterschiedlichen Tagen jeweils eine Langzeitblutdruckmessung über 24 Stunden durchgeführt. Einmal tragen sie beide Blutdruckmessgeräte (konventionelles Manschettengerät und zusätzlich das manschettenlose Gerät der Firma SOMNOmedics), beim anderen mal nur das Gerät ohne Blutdruckmanschette, um die Messunterschiede vergleichen zu können.

TeilnehmerPatienten, bei denen aus medizinischer Sicht eine Langzeitblutdruckmessung sinnvoll erscheint oder sowieso vorgesehen ist (Bluthochdruckpatienten, Kontrolle der Blutdruckeinstellung, Schwindelabklärung, Routinediagnostik).
Kontakt
 

Dominik Schmitt
E-Mail

Zuständige ÄrztInnen 

Prof. Dr. W. Voelker
D. Schmitt
C. Fiedel

 
Weitere Infos

Info-Flyer für Patienten

Nach oben