Rat und Hilfe erhalten

Herzsport- und Selbsthilfegruppen bundesweit

Viele Patienten mit Herzschwäche profitieren von der Teilnahme an einer Selbsthilfe- oder Herzsportgruppe.

Herzsportgruppen nach Bundesländern

Regelmäßige körperliche Aktivität kann sich günstig auf eine Herzschwäche auswirken. Dazu haben Patienten mit Herzinsuffizienz die Möglichkeit, an einer Herzsportgruppe in ihrer Nähe teilzunehmen. Die Gruppen werden von erfahrenen Ärzten und Sporttherapeuten geleitet. Menschen mit unterschiedlichen Herzkrankheiten treffen sich hier mindestens einmal wöchentlich, um je nach individueller Belastbarkeit sportlich aktiv zu sein (z. B. bei Gymnastik, Ausdauer- und Kräftigungsübungen), Entspannungstechniken zu erlernen und Unterstützung bei der Umstellung auf einen gesunden Lebensstil zu erhalten.

Die Teilnahme an einer Herzsportgruppe wird ärztlich verordnet. Informationen zu den bundesweit rund 6.000 Herzgruppen bieten die Landesverbände der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen auf ihren jeweiligen Internetseiten an: